Ludwig-Erhard-Kreisel

Auftraggeber: Stadt Eschborn, 2007-2008

Kunst im Ohr – auch unser Hörspaziergang informiert über HUA:

Die Skulptur HUA des amerikanischen Bildhauers Peter Lundberg ist Mittelpunkt des Ludwig-Erhard-Kreisels. Der offene Torbogen mit wechselnden Blickbeziehungen markiert die Ortseinfahrt nach Eschborn und verbindet einzelne Ortsteile miteinander. Der Name HUA verweist auf eines der fünf heiligen Gebirge in China, dem HUA Shan. Die Zahl Fünf ordnet in China alle Phänomene von Raum und Zeit. Das Gestaltungsthema greift die Lehre der fünf Elemente auf und überträgt sie in ein gepflanztes Bild: Wasser ist in der chinesischen Gartentradition ein Spiegel des Himmels. Durch die Modellierung der Skulptur bleibt im Innenraum Wasser stehen, das auf einer kleinen Fläche den Himmel abbildet. In der Bepflanzung vermittelt blau blühender Salbei den Eindruck von fließendem Wasser. Findlinge im Randbereich des Kreisels gelten als Struktur gebendes Gerüst der Erde und stehen im Kontrast zur Bewegung des Wassers. Das Element Holz verkörpert die ungestüme Kraft der Natur im Frühling. Holz-Energien manifestieren sich in aufrechten Formen und blaugrünen Farbtönen. In der Bepflanzung wird dafür Chinaschilf mit silbrigen Blütenähren eingesetzt.

mehr…